Logo bachflohkrebse.de
14 Tage Geld Zurück Garantie
14 Tage
Geld-zurück-Garantie
Günstige Versandkosten
Versandkostenfrei
ab 49,- Euro
Günstige Versandkosten
HOTLINE (10-17 Uhr)
+49 (0) 711 / 658 64 64

Bewertungen

Bachflohkrebse News

Goldschuppen Algenfresser - Neue Fischart entdeckt
10 Februar 2014, 09:30
Zertifizierter EHEIM Haendler
24 Juli 2013, 12:05
Neocaridina davidi
13 Juni 2013, 14:40
Kordon Breathing Bags
4 April 2013, 10:45
biOrb Flow in Ikea Werbung
18 Mai 2012, 13:25
Flohkrebse – Mal anders
3 Februar 2012, 16:45
biUbe Zylinderaquarium
7 Dezember 2011, 13:35

alle Meldungen

Mehr über...

Koiteich algenfrei halten

Stuttgart, 7 April 2010, 17:05

Ein Teich indem Algen wuchern ist für jeden Teichbesitzer ein Graus. Deshalb wollen wir hier erklären was die Ursachen für übermäßiges Algenwachstum sind und wie Sie dieses verhindern können.
Die Ursache für Algenwachstum ist eine Überversorgung an Nährstoffen. Die Algen benötigen dieselben Nährstoffe wie die übrigen Teichpflanzen, sind diese Nährstoffe im Überfluss vorhanden und können nicht mehr komplett von den übrigen Teichpflanzen aufgenommen werden vermehren sich die Algen explosionsartig. Besonders im Frühjahr wenn die Teichpflanzen sich noch in der Ruhephase befinden und nur sehr zögerlich Nährstoffe aufnehmen kann es zu einem heftigen Algenwachstum kommen.

Um den Teich algenfrei zu halten gibt es nun 3 grundlegende Möglichkeiten

  • Verringerung der Nährstoffzufuhr
  • Bepflanzung des Teiches zur besseren Nährstoffverwertung
  • Vernichtung der entstandenen Algen

Bei der Verringerung der Nährstoffzufuhr muss zuerst die Nährstoffquelle identifiziert werden. Eine mögliche Ursache ist ein Überbesatz des Teiches, da die Fische Nährstoffe für die Pflanzen ausscheiden. Die Lösung dieses Problems ist eine Reduzierung des Fischbestandes und damit ein geringerer Nährstoffeintrag ins Wasser. Eine weitere Ursache ist Laub und anderes organisches Material welches in den Teich gelangt. Das Laub wird im Wasser abgebaut und stellt dabei Nährstoffe zur Verfügung. Um dies zu verhindern gibt es mehrere Möglichkeiten. Das Laub, welches in den Teich fällt kann manuell mittels sogenannter Laubkescher entfernt werden. Besonders im Herbst ist diese Methode allerdings äußerst zeitaufwendig, weshalb das Anbringen von Laubnetzen wohl die bessere Lösung ist. Eine andere Nährstoffquelle ist das Futter welches die Tiere nicht fressen. Auch dieses wird in Nährstoffe umgewandelt. Passen sie die Fütterung deshalb immer an Ihren Besatz an.

Eine Möglichkeit das Wachstum der Algen zu begrenzen ist das Einsetzen von Teichpflanzen. Die Teichpflanzen nehmen Nährstoffe auf. Somit stehen weniger Nährstoffe für das Algenwachstum zur Verfügung

Lässt sich das Algenwachstum mit diesen Maßnahmen nicht ausreichend bremsen müssen die vorhandenen Algen zerstört werden. Dabei gibt es verschiedene Möglichkeiten zur Algenvernichtung. Eine davon ist die Anwendung von Algenvernichtungsmitteln, welche in das Teichwasser gegeben werden. Eine andere Möglichkeit ist eine Verbesserung der Filterung, denn auch im Filter werden Algen abgebaut. Eine besonders effektive Möglichkeit die Algen zu entfernen ist der Einsatz von sogenannten UV-C Algenklärern. Dabei wird das Wasser im Filterkreislauf mit UV-Strahlen bestrahlt. Durch diese Bestrahlung werden die Algen vernichtet. Handelt es sich nur um einen leichten Algenbefall können diese auch einfach mit einem Kescher aus dem Teich entfernt werden.




Aktuelle Nachrichten bei bachflohkrebse.de:

 Goldschuppen Algenfresser - Neue Fischart entdeckt
10 Februar 2014, 09:30

 Zertifizierter EHEIM Haendler
24 Juli 2013, 12:05

 Neocaridina davidi
13 Juni 2013, 14:40

 Kordon Breathing Bags
4 April 2013, 10:45

 biOrb Flow in Ikea Werbung
18 Mai 2012, 13:25

 Flohkrebse – Mal anders
3 Februar 2012, 16:45

Zurück