Logo bachflohkrebse.de
14 Tage Geld Zurück Garantie
14 Tage
Geld-zurück-Garantie
Günstige Versandkosten
Versandkostenfrei
ab 49,- Euro
Günstige Versandkosten
HOTLINE (10-17 Uhr)
+49 (0) 711 / 658 64 64

Bewertungen

Bachflohkrebse News

Goldschuppen Algenfresser - Neue Fischart entdeckt
10 Februar 2014, 09:30
Zertifizierter EHEIM Haendler
24 Juli 2013, 12:05
Neocaridina davidi
13 Juni 2013, 14:40
Kordon Breathing Bags
4 April 2013, 10:45
biOrb Flow in Ikea Werbung
18 Mai 2012, 13:25
Flohkrebse – Mal anders
3 Februar 2012, 16:45
biUbe Zylinderaquarium
7 Dezember 2011, 13:35

alle Meldungen

Mehr über...

Der Butterfly Koi - Haltung und Varietäten der Koi Karpfen


Tipps zur Aufzucht, Haltung und die diversen Butterfly Varietäten im Überblick

Nishikigoi mit langen Flossen sind seit der Mitte des 20. Jh. bekannt und finden immer mehr Liebhaber weltweit. Vor allem in den USA sind diese eleganten Fische weit verbreitet, nicht zufällig werden sie ab und zu sogar als "Amerikanische Koi" bezeichnet. Japanischer Name der Varietät lautet "Hire-Naga-Goi", was so viel wie "Karpfen mit langen Flossen" bedeutet.
Butterfly Hi Showa Koi Art

Butterfly Hi Showa Koi Art

Manche nennen sie auch "Drachen-Koi", denn mit ein wenig Fantasie sehen die Nishikigoi wie kleine geflügelte Märchenwesen aus. Woher stammt aber diese Varietät und welche Eigenschaften zeichnen sie aus? Außerdem klärt dieser Beitrag darüber auf, was bei der Haltung von Hire-Naga-Goi berücksichtigt werden muss.

Zwei Länder - Zwei Geschichten: Wie entstanden Butterfly-Koi?

Japan und die USA beanspruchen beide Urheimat von Schmetterlings-Koi zu sein. In Japan wird folgende Geschichte erzählt: In den 1950er-Jahren besuchte Akihito, damals der japanische Thronfolger und heute der 125. Tenno von Japan, Indonesien. Ihm wurden u.a. originell aussehende Wildkarpfen mit langen Flossen präsentiert. Daraufhin hatte der junge Prinz eine Idee diese Fische mit Nishikigoi zu kreuzen, um eine neue Varietät entstehen zu lassen. So geschah es auch, die ersten Hire-Naga-Goi eroberten Teiche und Herzen der Japaner.

Um der Realität Rechnung zu tragen, soll angemerkt werden: Gegen klassische Nishikigoi konnten sich Butterfly-Koi in Japan nicht nicht durchsetzen. Teilweise ist es dadurch zu erklären, dass Japaner ihre Koi gerne in Wettbewerben und Ausstellungen zeigen möchten, die Schmetterlings-Koi waren aber längere Zeit davon ausgeschlossen. Eine andere Geschichte zur Entstehung von Butterfly-Koi wird in den USA erzählt und zwar von Mitarbeitern der berühmten Fischzucht Blue Ridge. Das Traditionsunternehmen ist seit Mitte der 1960er-Jahre aktiv in Koi-Handel und Zucht engagiert und sucht ständig nach neuen Varietäten, um seine Produktpalette zu erweitern.

Einmal hat diese Fischzucht zur Probe "Koi mit extra langen Flossen" aus Indonesien bestellt, doch zunächst waren die Mitarbeiter von der Lieferung enttäuscht, denn Tiere sahen mehr nach Wildkarpfen, als nach Nishikigoi aus. Erst als diese Fische mit Kinginrin und Ogon gekreuzt wurden, entstanden richtige Schönheiten, die von Blue Ridge auf den Namen "Butterfly Koi" getauft wurden. Schmetterlings-Koi verbreiteten sich rasant, denn zum einen sehen sie apart aus, zum anderen aber sind diese Fische, da ein Hybrid, extra widerstandsfähig. Zum Thema Hybridisierung melden sich zwar einige Skeptiker zu Wort, die behaupten: Hire-Naga-Goi sind gar keine Hybride, sondern einfach eine Mutation von klassischen Nishikigoi. Zwar gehört eine veränderte Flossenform zu möglichen Mutationsarten, doch nachweislich gute Gesundheit dieser Fische spricht eher dafür, dass sie wirklich der Kreuzung der Wildkarpfen mit Koi entspringen.

Hire-Naga-Goi - Besonderheiten und Varietäten

Wie bereits erwähnt, gelten Butterfly als relativ unempfindlich gegenüber Temperaturschwankungen und weniger anfällig für Krankheiten. Diese Fische bleiben relativ klein und werden selten über 60 cm lang - Ideale Bewohner für einen mittleren Gartenteich. Natürlich sich Drachen-Koi v.a. an ihren Flossen erkennbar, die ca. doppelt so lange sind wie bei den klassischen Nighikigoi.

Dank den Schmetterlingsflossen wirken auch größere Exemplare sehr grazil und bewegen sich auf eine einzigartig elegante Art. Moderne Zucht in Japan und in den USA hat bereits von allen wichtigsten Koi-Varietäten eine Butterfly-Form kreiert. Es existieren Sanke-Butterfly und Asagi-Butterfly, Tancho-Butterfly und natürlich auch Doitsu-Butterfly usw. Manche Züchter sind bereits soweit, Hire-Naga-Goi als eine der großen Gruppen der Koi anzuerkennen, andere halten Schmetterlings-Koi immer noch nur für eine Unterart. In jedem Fall sind diese ungewöhnlichen und anspruchslosen Fische gerade dabei Europa zu erobern.

Butterfly Kois im Teich

Halten von Hire-Naga-Goi - Was ist zu berücksichtigen?

Die perfekte Gesundheit von Butterfly-Koi wurde bereits angesprochen. Gerade deshalb stellen diese Nishikigoi keine besonders hohen Ansprüche an ihre Haltung. Dank der mittleren Größe sind sie auch mit einem nicht allzu großen Teich zufrieden, mind. 1.000 l pro Fisch sind aber in Muss. Hinsichtlich der Filterung und Wasserwerte benötigen Butterfly-Koi ebenfalls keine besonderen Bedingungen.

Das Gleiche gilt auch für das Koi-Futter. Schmetterlings-Koi sind genauso gesellig, wie ihre "klassischen" Verwandten, und für Einzelhaltung nicht geeignet. Zusammen mit Koi von anderen Varietäten fühlen sie sich dagegen wohl. Butterfly-Koi gehören zu den Neuzüchtungen an dem 20. Jh. Effektvoll und gesund, sind diese Fische eine Bereicherung auch für jeden Gartenteich in Europa. Es ist schon jetzt abzusehen, dass mit jedem Jahr immer mehr Hire-Naga-Goi zu sehen sein werden.


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich bzw. Informativ?
Derzeit 2 von 5 Sternen, bei insgesamt 1 Abstimmungen.