Logo bachflohkrebse.de
14 Tage Geld Zurück Garantie
14 Tage
Geld-zurück-Garantie
Günstige Versandkosten
Versandkostenfrei
ab 49,- Euro
Günstige Versandkosten
HOTLINE (10-17 Uhr)
+49 (0) 711 / 658 64 64

Bewertungen

Bachflohkrebse News

Goldschuppen Algenfresser - Neue Fischart entdeckt
10 Februar 2014, 09:30
Zertifizierter EHEIM Haendler
24 Juli 2013, 12:05
Neocaridina davidi
13 Juni 2013, 14:40
Kordon Breathing Bags
4 April 2013, 10:45
biOrb Flow in Ikea Werbung
18 Mai 2012, 13:25
Flohkrebse – Mal anders
3 Februar 2012, 16:45
biUbe Zylinderaquarium
7 Dezember 2011, 13:35

alle Meldungen

Mehr über...

Posthornschnecke - Infos zur Haltung, Zucht und Schneckenplagen


Posthornschnecken (Planorbarius Corneus) sind im Aquarium relativ einfach zu halten und können bis zu drei Jahre alt werden. Dabei werden sie zwischen 1,5 und 2 cm groß. Sie sind friedlich und eine Vergesellschaftung mit Garnelen, Schnecken oder Aquarienfischen ist unproblematisch und denkbar.

Das Aussehen der Posthornschnecke

Das Gehäuse hat eine Windung und ist nicht rund, sondern eher flach. Viele Posthornschnecken weisen eine braune Färbung auf. Es gibt aber auch Varianten bei der Färbung, so gibt es beispielsweise auch rosa oder blaue Posthornschnecken, die schöne Farbakzente im Aquarium setzen.

Aquarieneinrichtung, Wasserwerte und Fütterung

Die Posthornschnecke ist nicht sehr anspruchsvoll und passt sich meistens den Bedingungen wie Licht, Temperatur und Futter im Aquarium an. Die Temperatur kann deshalb bei 10 bis 25 Grad liegen. Wasserwerte wie Gesamthärte oder der pH-Wert spielen für die Schnecke keine allzu große Rolle. Die Schnecken sind Allesfresser und müssen in der Regel nicht zusätzlich gefüttert werden. Sie ernähren sich von Algen, abgestorbenen Pflanzenresten oder Fischfutterresten. Nur wenn sie keine dieser Futterquellen im Aquarium vorfinden, kann es passieren dass sie gesunde Pflanzen anfressen.

Zucht, Vermehrung und Schneckenplage

Die Posthornschnecke ist ein Zwitter und kann sich je nach Rahmenbedingungen sehr schnell vermehren. So stellt die Zucht keine Schwierigkeit dar. Allerdings ist die Vermehrung der Posthornschnecke nicht immer erwünscht. Öfters wird in diesem Zusammenhang auch von einer Schneckenplage durch die Posthornschnecke geredet. Vor allem wenn die Posthornschnecke eher unfreiwillig in das Aquarium gelangt ist, wie beispielsweise durch den Kauf von Wasserpflanzen in denen sie schon vorhanden war. Viele Aquarianer versuchen in dem Fall der weiteren Verbreitung der Posthornschnecke durch den Einsatz von schneckenfressenden Tieren, wie der Raumturmdeckelschnecke Herr zu werden. 

Hier im Shop können Sie die Posthornschnecke kaufen.

Test und Erfahrung: Es liegen leider noch keine Kundenbewertungen vor.


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich bzw. Informativ?
Derzeit 4 von 5 Sternen, bei insgesamt 1 Abstimmungen.
Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.