Feb29

Diskusfutter - Tipps zur ausgewogenen Fütterung


Diskusfische sind anspruchsvolle Fische, die durch ihre langsamen und geradezu majestätischen Bewegungen ein besonders entspannender und beruhigender Blickfang im heimischen Aquarium sind. Bei der Ernährung erweisen sich die eleganten Diskusfische jedoch als äußerst heikel und wählerisch, das richtige Diskusfutter zu finden kann sich daher als schwierig gestalten. Was darf als Diskusfutter nicht fehlen und was sollte dringend vermieden werden?

Das richtige Diskusfutter finden

Diskusfische galten lange Zeit als reine Fleischfresser, da sie sich als Raubfische in freier Wildbahn vornehmlich von kleineren Tieren ernähren. Dabei nehmen sie jedoch auch durch den Mageninhalt ihrer Beutetiere pflanzliche Kost, wie beispielsweise Spirulina und Wasserpflanzen auf oder ernähren sich zeitweilig sogar vollständig vegetarisch. Aus diesem Grund sollte auch bei der Fütterung im Aquarium auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen tierischem und pflanzlichem Futter geachtet werden. Als lebendes Diskusfutter eignen sich beispielsweise Artemia, rote und weiße Mückenlarven, Wasserflöhe, Enchytraen und Tubifex. Diese können problemlos auch als Frostfutter oder im gefriergetrockneten Zustand verfüttert werden.
Rinderherz oder Muskelfleisch anderer Warmblüter sollte nicht in zu großen Mengen verfüttert werden, da dieses meist nicht so gut verdaut werden kann und dadurch zu Mangelerscheinungen, Leberverfettung und Krankheiten führen kann. Als frisches oder trockenes Grünfutter sind Spirulina und Spinat ideal.
Hochwertiges Flockenfutter oder Granulatfutter, wie beispielsweise spezielles Diskusgranulat, ist für die Grundversorgung von Diskusfischen ausreichend, für langlebige und gesunde Fische empfiehlt es sich, wenn der Speiseplan durch die erwähnten Frischfuttervarianten regelmäßig ergänzt wird.

Wie oft Diskusse im Aquarium füttern?

Diskusfische sind wählerisch und sollten daher stets langsam und behutsam an neues Futter gewöhnt werden. Zudem haben Diskusfische sehr kleine Mägen und einen kurzen Verdauungstrakt, eine Überfütterung kann daher lebensgefährlich werden und ist dringend zu vermeiden. Aufgrund ihrer kleinen Mägen müssen Diskusfische jedoch auch häufig gefüttert werden. 3 bis 4 Fütterungen täglich sind ideal für adulte Tiere, Jungtiere sollten hingegen bis zu 10 Mal täglich gefüttert werden. Um eine regelmäßige Fütterung in dieser Häufigkeit zu gewährleisten, empfiehlt sich ein Futterautomat. Dieser sollte jedoch nur mit Futter bestückt werden, das nicht leicht verderblich ist. Granulat, Flockenfutter sowie gefriergetrocknetes Futter ist ideal.

Test und Erfahrungen: Hier Kundenbewertung zu Diskusgranulat lesen.

Hier im Shop Diskusfutter günstig kaufen.