Feb04

Blaue Zwergflusskrebs - Niedlicher Aquarienbewohner mit blauer Färbung


Der blaue Zwergflusskrebs, mit wissenschaftlichen Namen Cambarellus diminitus, ist ursprünglich in den USA beheimatet. Seinen Namen hat er seiner hellblauen Färbung und seiner Größe bis 25 Millimeter zu verdanken. Ein blauer Zwergflusskrebs wird etwa zwei Jahre alt. Er zählt zu den kleinsten Krebsen der Welt. Ihre Farbe kann sich je nach Zustand aber auch zu braun wechseln. Alle Jungtiere erblicken zuerst blau das Licht der Welt.

Verhalten, Fütterung und die beste Aquarieneinrichtung

Blaue Zwergflusskrebse sind ruhige Tiere und nicht aggressiv. Besonders wichtig ist es den Krebsen genügend Möglichkeiten zu schaffen um sich zu verstecken. So bieten sich feinfiedrige Pflanzen und Moose, wie das Javamoos, oder Steine, Röhren und Wurzeln als gute Rückzugsräume für die Zwergkrebse an. Zu ordentliche Aquarien mögen blaue Zwergflusskrebse nicht. Ein paar mit Mulm oder Seemandelbaumblättern gespickte Plätzchen steigern das Wohlbefinden der Tiere. Was jedoch nicht bedeutet seltener das Wasser zu wechseln. Im Gegenteil regelmäßige Teilwasserwechsel tragen zu Erhaltung der Gesundheit und Paarungsbereitschaft bei. Es bietet sich ein Wasserwechsel einmal die Woche mit 30 % des Wassers an. Zur Haltung sollte optimalerweise eine Wassertemperatur um 20 °C gewählt werden, jedoch nicht kälter als 17 °C und nicht wärmer als 16 °C. Bei der Wahl des Futters zeigen sich die Tiere nicht wählerisch. Es können sehr viele Futtersorten verfüttert werden, da die Krebse Allesfresser sind. Spezielles Krebsfutter, Lebendfutter wie Artemia, Frostfutter mit Plankton oder auch Flockenfutter für Fische können auf dem Speiseplan des blauen Zwergflusskrebs stehen.

Zucht und Vermehrung des Blauen Zwergflusskrebs

Die Zucht von blauen Zwergflusskrebsen stellt kein allzu großes Problem dar, wenn im Aquarium gute Bedingungen herrschen. Will man ganz sicher gehen dass die Zucht gelingt, sollte sie in einem auf die Krebse abgestimmten Artenbecken stattfinden, in das die trächtigen Weibchen überführt werden. Regelmäßige Wasserwechsel sind dann zu empfehlen. Das fördert das Wachstum und die Schälung der jungen Krebse. Bei einem Wasserwechsel sollte darauf geachtet werden, dass keine zu großen Temperaturschwankungen auftreten. Auch ein pH-Wert von 7,5-8 sollte eingehalten werden. Es bietet sich ein Wasserwechsel einmal die Woche mit 30 % des Wassers an. Alle drei Tage ein Viertel des Wassers zu wechseln wäre am idealsten.

Hier im Shop können Sie den Blauen Zwergflusskrebs kaufen.

Test und Erfahrung: Es liegen leider noch keine Kundenbewertungen vor.