Menü

Feb03

Weißer Sumpfkrebs - Haltung, Vergesellschaftung und Zucht im Aquarium


Der weiße Sumpfkrebs, Procambarus Clarkii weiß, ist ein schöner Krebs für das Aquarium, der relativ einfach zu halten ist. Er kann bis zu 12 cm groß werden. Dementsprechend groß sollte auch das Aquarium sein.

Haltung und Vergesellschaftung von Procambarus Clarkii

Das Aquarium in dem der weiße Sumpfkrebs gehalten wird, sollte mit verschiedenen Versteckmöglichkeiten, wie Wurzeln oder Röhren ausgestattet sein. Die Wassertemperatur sollte zwischen 15 und 28 Grad liegen. Der pH-Wert bei 6,5 bis 8 und die Gesamthärte bei 5 bis 20 °dGH. Eine Vergesellschaftung mit anderen Aquarienbewohnern wie Fischen, Schnecken und auch Zwerggarnelen ist in der Regel kein Problem. Allerdings gibt es auch immer wieder Berichte darüber, dass weiße Sumpfkrebse andere Tiere angegangen haben. Hier kommt es aller Wahrscheinlichkeit nach auf die richtige Mischung von Tieren, Aquarieneinrichtung und Größe und Nahrung an. Wer ganz sicher gehen will, sollte die Krebse in einem reinen Artenbecken halte. Eine Vergesellschaftung mit anderen Krebsen ist im Übrigen nicht zu empfehlen.

Die Krebse sind Allesfresser. So eignet sich als Futter beispielsweise spezielles Futter für Wirbellose, verschiedenes Fischfutter wie Flockenfutter oder Frostfutter, aber auch Laub und Pflanzenreste.

Zucht und Vermehrung des Weißen Sumpfkrebses

Für die Zucht müssen keine besonderen Maßnahmen getroffen werden. Die Weibchen bringen ca. alle 3 Monate um die 200 Jungtiere zur Welt. Unter den Jungtieren herrscht oftmals Kannibalismus, wodurch sich die Population der weißen Sumpfkrebse im Aquarium von alleine reguliert.

Hier im Shop können Sie den Weißen Sumpfkrebs online bestellen.

Test und Erfahrung: Es liegen leider noch keine Kundenbewertungen vor.