Logo bachflohkrebse.de
14 Tage Geld Zurück Garantie
14 Tage
Geld-zurück-Garantie
Günstige Versandkosten
Versandkostenfrei
ab 49,- Euro
Günstige Versandkosten
HOTLINE (10:30-15:00 Uhr)
+49(0)711 658 64 64

Bewertungen

Bachflohkrebse News

Goldschuppen Algenfresser - Neue Fischart entdeckt
10 Februar 2014, 09:30
Zertifizierter EHEIM Haendler
24 Juli 2013, 12:05
Neocaridina davidi
13 Juni 2013, 14:40
Kordon Breathing Bags
4 April 2013, 10:45
biOrb Flow in Ikea Werbung
18 Mai 2012, 13:25
Flohkrebse – Mal anders
3 Februar 2012, 16:45
biUbe Zylinderaquarium
7 Dezember 2011, 13:35

alle Meldungen

Mehr über...

Angaben zu Bestandteilen in Koifutter richtig verstehen


Es gibt verschiedene Sorten von Koifutter. Die Unterschiede liegen hierbei zum einen in den verschiedenen Inhaltsstoffen. Zum anderen sind sie bei der unterschiedlichen Zusammensetzung von Rohprotein, Rohfett usw. zu sehen. Doch was bedeuten diese Werte? Und welche Auswirkungen haben sie auf die Koi? Hier finden Sie einen Überblick über die verschiedenen Stoffe und ihre Wirkung.

Rohprotein:

Unter der Angabe Rohprotein werden alle Eiweißanteile verstanden, die in dem Koifutter vorhanden sind. Es gibt dabei Unterschiede zwischen gut verwertbaren und verdaubaren Eiweißen und weniger gut verdaubaren. Koi können beispielsweise Eiweiße aus Fischerzeugnissen oder aus Kleinlebewesen aber auch aus Spirulinaalgen sehr gut verwerten. Je besser die Proteine verwertet und damit verdaut werden, desto besser wirkt sich das natürlich einerseits auf die Gesundheit der Koi aus, andererseits entstehen aber auch weniger Schadstoffe, da die Koi weniger schädliche Ausscheidungen in das Teichwasser abgeben. Somit wirkt sich gut verwertbares Koifutter auch positiv auf die Wasserwerte aus. Im Schnitt liegt der Anteil von Rohprotein in Koifutter zwischen 30 und 40 %.

Rohfett:Koifutter

Die Bezeichnung Rohfett beinhaltet sowohl gute als auch gar nicht verdauliche Fette im Koifutter. Am besten verdaulich für Koi sind mehrfach ungesättigte Fette die aus Meerestieren und nicht aus Pflanzen gewonnen werden. Vor allem vor dem Beginn des Winters und damit verbunden der Futterpause der Koi, sollte Koifutter mit einem höheren Rohfettanteil als im Sommer gefüttert werden. Zum einen ist das Fett wichtig für die Koi um überhaupt ohne weitere Nahrungszugabe im Winter überleben zu können. Zum anderen hilft es dabei im Frühjahr schnell Energie zu mobilisieren und sich damit schnell an die veränderten Bedingungen wie Wassertemperatur und Fütterungsbeginn anzupassen.

Rohfaser:

Rohfaser wirkt sich auf die Verdauung der Koi aus. Ein gewisser Anteil im Koifutter führt dazu, dass die darin enthaltende Nährstoffe richtig im Körper verteilt werden. Im Durchschnitt liegt der Anteil von Rohfaser im Koifutter bei 1,5 bis 2,5 %.

Feuchtigkeit:

Je geringer die Feuchtigkeit im Koifutter ist, desto besser ist seine Haltbarkeit. Der Wert für Feuchtigkeit im Futter liegt meistens bei um die 8 bis 9 %.

 

Weitere Informationen rund um das Thema Koifutter können Sie in unserer Ratgeberkategorie Koifutter finden.

 


Fanden Sie diesen Beitrag nützlich bzw. Informativ?
Derzeit 5 von 5 Sternen, bei insgesamt 1 Abstimmungen.
Akzeptieren

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.